Lüneburg. Das theater im e.novum prägt nun seit zwei Jahrzehnten die Kulturlandschaft Lüneburgs und Umgebung. Im Jahr 2000 als gemeinnütziger Verein von Margit Weihe gegründet, fokussiert es sich, neben einigen Erwachsenenstücken, auf das Kinder- und Jugendtheater. Das mittlerweile 130 Mitglieder zählende Ensemble teilt sich auf acht verschiedene Schauspielgruppen auf, die in sechs bis sieben jährlichen Eigenproduktionen auf der Bühne des Theater zu erleben sind. Das Team des Theaters arbeitet theaterpädagogisch und bietet Kindermärchen in der Weihnachtszeit, Jugendstücke, selbst entwickelte Theaterstücke und anspruchsvolle Komödien, Improvisationstheater und auch „Kritisches“ und „Unbequemes“.

Hierbei trägt das theater im e.novum nicht nur die Rolle einer Theaterschule und einer Bühne für die Stücke der eigenen Ensembles, sondern ist auch ein Importtheater für Gastdarsteller und das Hamburger Improvisationstheater „Steife Brise“. Das Gastspielprogramm umfasst Comedy, Kleinkunst, Kabarett, professionelles Kindertheater, Schauspiel, Improvisationstheater aber auch Musikabende.

https://www.theater-enovum-lueneburg.de/

An Werkstätten oder Workshops des Theaters kann jeder, auch ohne Vorerfahrung, teilnehmen. In den Werkstätten werden hierbei in Kleingruppen innerhalb von wenigen Stunden und zu vielschichtigen Themen erste Grundlagen des Schauspielens kennengelernt. In den Workshops wie z.B. den „STarken STücken“ werden innerhalb von sechs Monaten Inhalte und Rollen bekannter Kinder- und Theaterliteratur gemeinsam erarbeitet und anschließend Szenen improvisiert, geprobt und auch in zwei Vorstellungen aufgeführt. Mithilfe von klassischer Rollenarbeit im Theater, aber auch individuellen, kreativen Idee-Elementen und Theaterpädagogik kann sich hierbei ausprobiert werden. Besonders für die Arbeit im theater im e.novum ist die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit der Spieler*innen, ihrer sozialen Kompetenz, ihres Konzentrationsvermögens, das Ausprobieren und Entdecken neuer Dinge und die Kreativarbeit. Das Team hat  hierbei den Ansatz „Theater ist mehr als ein Auswendiglernen von Dialogen. Theater lebt von Fantasie, Kreativität und Improvisation.“ (theater im e.novum, 2020).

Hier geht es zur Website des theater im e.novum.